04.04.2015

Regionalkonferenz zum Thema Flüchtlinge in unserer Region

Im Jahr 2014 haben 202.000 Menschen einen Antrag auf Asyl in Deutschland gestellt, für 2015 rechnet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge mit mindestens 300 000 Menschen - soviel wie seit dem sogenannten Asylkompromiss von 1993 nicht mehr.

Amnesty International spricht schon jetzt von der "größten Flüchtlingskatastrophe seit dem Zweiten Weltkrieg". Die hohen Flüchtlingszahlen stellen vor allem die Kommunen vor große Herausforderungen, denn es liegt in ihrer Verantwortung, die Flüchtlinge in geeigneten Unterkünften unterzubringen.

Doch wie kann eine angemessene und gerechte  Unterbringung von Flüchtlingen gewährleistet werden und wie Integration gelingen? Welche Rolle spielen Initiativen und Bewohner_innen vor Ort und wie können sie sich besser vernetzten? Welche Alternativen zur zentralen Unterbringung von Flüchtlingen in Heimen und Sammelstellen gibt es? Wie können Ängste und Vorurteile gegenüber Flüchtlingen abgebaut werden? 

Diesen und anderen Fragen der aktuellen Flüchtlingsbewegung und ihren Auswirkungen auf die nationale, regionale und kommunale Politik widmet sich die 

Regionalkonferenz des KV Dahme-Spreewald von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN

am Samstag, den 18.04. von 16 Uhr bis 19 Uhr

in der Alten Feuerwache (Bahnhofstraße 79) in Eichwalde. 

Gemeinsam mit unserer Brandenburger Bundestagsabgeordneten Annalena Baerbock, Vertreter_innen des Kreises und von Initiativen vor Ort wollen wir in verschiedenen Formaten diskutieren, wie wir gemeinsam den Herausforderungen der aktuellen Flüchtlingssituation begegnen können, ohne dabei den Menschen aus dem Blick zu verlieren. Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen und lebendige Diskussionen. 

Das Programm als PDF

zurück

URL:https://gruene-dahme-spreewald.gruenes-cms.de/archiv/2015-artikel-berichte/expand/565246/nc/1/dn/1/