07.12.2010

Massentierhaltung im Landkreis Dahme-Spreewald

Die Genehmigungsunterlage für zwei Anlagen in Münchehofe und Löpten sind beim Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft eingereicht. Die beiden Anlagen mit jeweils bis zu 36.000 Hühnern entsprechen den EU-Richtlinien für den ökologischen Landbau. Dennoch regt sich Widerstand in der Bevölkerung gegen die geplanten Anlagen. Münchehofe möchte Öko-Dorf werden und befüchtet Beeinträchtigungen durch die grossen Anlagen. Auch die Gläserne Molkerei beobachtet die Planungen
genau, denn ihre Brunnen liegen nicht weit entfernt. Auch gibt es negative Berichte über vergleichbare Betriebe in anderen Landesteilen und in Mecklenburg-Vorpommern. Andererseits müssen geeignete
Haltungsformen gefunden werden, wenn wir unseren Eierbedarf umweltverträglich und tiergerecht zu angemessenen Preisen decken wollen.

Die Grünen im Kreis führten kurzerhand eine Mitgliederversammlung in Münchehofe durch, um sich bei den BürgerInnen über die geplanten Vorhaben zu informieren. Cornelia Behm, Bundestagsabgeordnete, gab einen Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen, anschließend diskutierten die 25 TeilnehmerInnen über  mögliche Alternativen und Handlungsmöglichkeiten. Das Thema wird uns 2011 erhalten bleiben.

Grüne Anträge gegen Massentierhaltung

zurück

URL:https://gruene-dahme-spreewald.gruenes-cms.de/archiv/2010-artikel-berichte/expand/612218/nc/1/dn/1/